Die Ernährung ist natürlich für vieles wichtig – Regeneration, Baustoffe, Energie und vieles mehr. „Ausgewogen“ „Vollwertig“ und vieles mehr sind Schlagworte, die jeder im Internet an jeder Ecke sieht. Was hat das mit deiner Schilddrüse zu tun? Natürlich sehr viel – auch diese benötigt jede Menge Nährstoffe um optimal funktionieren.

Was bekommst du hier? Ernährung ist immer eine SEHR individuelle Angelegenheit. Gängige Empfehlungen, die du überall findest mögen für manche Menschen gut funktionieren – für andere dafür überhaupt nicht. Warum ist das so?

Stell dir vor, du ernährst dich mit „low carb“ (ist ja auch gerade aktuell). Für manche klappt es tatsächlich sehr gut, damit abzunehmen und mehr Energie zu bekommen. Für dich vielleicht nicht. Ursache ist daher folgende: Dein Körper ist ein Kohlenhydrat-Verbrenner! Deine Genetik und Epigenetik können einfach besser mit Kohlenhydraten umgehen als mit großen Mengen an Eiweiß. Daher bringt es dir wenig, dich low carb zu ernähren um abzunehmen.

Ähnlich ist es mit Mikronährstoffen, also Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und so weiter. Jeder Organismus verstoffwechselt diese anders – abhängig von Mikrobiom, Genetik und Epigenetik. Vor allem dein Mikrobiom (Darmflora) ist entscheidend darüber, wie gut du Mikronährstoffe aufnimmst.

Eiweiß

Eiweiß benötigt erstmal jeder Körper – du kannst dir der Einfachheit halber merken, dass jeder Körper ca. 1 g Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht benötigt. Bei hoher körperlicher Belastung eher mehr.

Zur Bildung von jeder Körperzelle und natürlich auch von Hormonen ist immer eine ausreichende Versorgung mit Aminosäuren aus den Eiweißen nötig. Daher solltest du auch die Quellen immer mal abwechseln. Ein großer Teil sollte pflanzlicher Herkunft sein, ein kleinerer Teil aus dem Meer (Fisch / Meeresfrüchte) und ein sehr kleiner Teil (ca. 1-2x pro Woche) aus Fleisch bestehen. Näheres ist immer sehr individuell – gerne berate ich dich dazu persönlich.

Eiweiß

Mikronährstoffe

Bestimmte Mikronährstoffe sind essenziell für die Schilddrüse. Ein Mangel wirst du leider erst nach Jahren merken, da der Körper viel kompensieren kann. Oft dauert es auch eine gewisse Zeit, diesen Mangel zu beseitigen.

Folgende Mikronährstoffe sind essentiell wichtig für dich:

  • Jod
  • Selen
  • Eisen
  • Zink
  • Magnesium
  • Vitamin D
  • B-Vitamine

Alle genannten Nährstoffe sollten im Idealfall über die Ernährung in optimaler Menge aufgenommen werden. Oft ist dies nicht möglich oder die Speicher sind bereits geleert und sollten wieder mit größeren Mengen aufgefüllt werden. Lass die Werte am besten regelmäßig testen und ggf. supplementiere diese über Nahrungsergänzungsmittel.

Was kann wo eine Rolle spielen?

Bei der Produktion der Schilddrüsenhormone spielen die Mikronährstoffe an unterschiedlicher Stelle eine große Rolle.

So benötigt die Schilddrüse für die Produktion von fT4 natürlich Jod, was den meisten noch bekannt sein dürfte. Allerdings ist dafür auch Eisen sowie Tyrosin und Leptin notwendig. Fehlt einer der Baustoffe, wird dein fT4 Wert möglicherweise zu niedrig sein.

Um aus dem fT4 das aktive fT3 bilden zu können, benötigt der Körper wiederum Selen – daher könnte das eine Ursache sein, warum dein fT3 zu niedrig ist.

Wenn du jetzt allerdings über einen längerem Zeitraum chronischen Stress hast, wird der Körper aus dem fT3 das rT3 bilden – daher solltest du auch diesen Wert im Blick halten und möglichst niedrig.

Wie du siehst – eigentlich ganz einfach und doch wiederum recht komplex. Leider wird das Thema Ernährung bei der Behandlung oft komplett außer Acht gelassen. Doch gerade darüber lassen sich sehr gute Erfolge realisieren, wenn du auf eine gute Versorgung mit den richtigen Nährstoffen achtest.

Eine typgerechte, auf deinen genetischen Stoffwechseltyp ausgelegte Ernährung die zu einem großen Teil aus pflanzlichen Bestandteilen besteht, ist dazu immer die Basis. Weiteres lässt sich bei Bedarf einfach supplementieren. Sind andere Voraussetzungen erfüllt, werden dadurch deine Symptome bereits deutlich besser werden.

Gerne kannst du einen kostenlosen Beratungstermin mit mir vereinbaren, um zu analysieren, ob ich auch dir helfen kann, deine Symptome zu reduzieren.

Sende uns eine E-Mail

This contact form is deactivated because you refused to accept Google reCaptcha service which is necessary to validate any messages sent by the form.